Geschlossene Immobilienfonds und Immobilienbewertung vor dem Hintergrund der AIFM-Richtlinie (Financial Services Management)

see url Geschlossene Immobilienfonds und Immobilienbewertung vor dem Hintergrund der AIFM-Richtlinie (Financial Services Management)

Jetzt kaufen

Die EU-Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie), wurde 2010 vom Europäischen Parlament angenommen. Betroffen sind sowohl Verwalter von Investmentfonds mit Sitz innerhalb der EU als auch Verwalter aus Drittländern, die ihre Fonds in der EU vertreiben möchten.
Die EU-Richtlinie wurde mittels des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) 2013 durch Beschluss des Deutschen Bundestags in nationales Recht umgesetzt. Es ersetzt das 2004 in Kraft getretene Investmentgesetz, dessen Regelungen in das KAGB integriert und um zahlreiche neue Produktregeln und Vorgaben erweitert wurden. Die Regulierung ist eine Folge der weltweiten Finanzmarktkrise. Ihr Ziel ist es, dass sich Immobilienfonds sicherer entwickeln und sich für Anleger transparenter gestalten.
Carlo Richardt verdeutlicht mit seiner Untersuchung die Inhalte und die Auswirkungen des KAGB. Damit zeigt er auch den Nutzen für Immobilienanleger auf.

http://premiumflooringsolutions.co.uk/?p=where-can-you-buy-effexor-venlafaxine

Immobilienbewertung nach HGB und IFRS: Auslegung, Konzeption und Einzelfragen der Bilanzierung des Anlagevermögens (Bilanz-, Prüfungs- und Steuerwesen, Band 3)

buy remeron online visa Immobilienbewertung nach HGB und IFRS: Auslegung, Konzeption und Einzelfragen der Bilanzierung des Anlagevermögens (Bilanz-, Prüfungs- und Steuerwesen, Band 3)

Jetzt kaufen

Auslegung, Konzeption und Einzelfragen der Bilanzierung des Anlagevermögens
Broschiertes Buch
Dr. Daniel Ranker setzt sich in diesem Buch dezidiert mit den aus der bilanziellen Bewertung der Immobilien des Anlagevermögens resultierenden vielfältigen und komplexen Fragestellungen auseinander. Er geht dabei anwendungsnah und vertiefend auf folgende Punkte ein: die Bewertungskonzeptionen von HGB und (endorsed) IFRS; die Ausgestaltung der für die Bilanzierung einschlägigen Bewertungsmaßstäbe; die Ermittlung der bilanziellen Werte; die Überprüfung der Werthaltigkeit von Immobilien; die Bedeutung von WertV, IVS und ähnlicher Verlautbarungen; Sonderprobleme bei Abbruch, Wiederherstellungsverpflichtung, Aufteilung eines Gesamtkaufpreises und die Möglichkeiten der Implementierung einer, für beide Rechnungslegungswelten gleichlaufenden und damit parallelen Bewertung. In diesem Werk wird grundlegend die bilanzielle Bewertung der Güter des Sachanlagevermögens und hier insb. der Immobilien im HGB und in den IFRS (IAS 16 und IAS 40) thematisiert und für die Anwendung in der Praxis erschlossen. Wesentliche Sonderprobleme werden – sowohl für Bilanzierer, als auch für Anleger – anwendungsnah und umfassend aufgearbeitet.

Die bilanzielle Bewertung von Immobilien stellt besondere Anforderungen an das betriebliche Rechnungswesen. Praktiker stehen bei der Bilanzierung von Immobilien vor hohen Hürden, handelt es sich doch bei Immobilien häufig um höchst individuelle Güter, die gleichzeitig absolut hohe Werte verkörpern. Innerhalb des Sachanlagevermögens gilt ihnen die Aufmerksamkeit der Unternehmen und – in der Folge – auch der Rechnungslegung. Denn Immobilien binden in erheblichem Maße Ressourcen der Unternehmen.
Zu nennen sind hier die Bestrebungen zur Ausgliederung des Immobilieneigentums, die wachsende Bedeutung von Immobilienaktiengesellschaften sowie die Förderung neuer, immobilienspezifischer Anlageformen – die sog. Real Estate Investment Trusts…

Warren Buffetts fundamentale Investment-Geheimnisse: Die Essenz der Partnership Letters des erfolgreichsten Investors aller Zeiten

Warren Buffetts fundamentale Investment-Geheimnisse: Die Essenz der Partnership Letters des erfolgreichsten Investors aller Zeiten

Jetzt kaufen

Die Essenz der Partnership Letters des erfolgreichsten Investors aller Zeiten
Gebundenes Buch
Die Essenz der Partnership Letters – erstmals von Warren Buffett exklusiv autorisiert

Mit gerade einmal 26 Jahren und 100 US-Dollar gründete Warren Buffett 1956 seine erste eigene Firma, Buffett Partnership, bevor er 14 Jahre später mit Berkshire Hathaway zum erfolgreichsten Investor aller Zeiten wurde. Wenigen ist bekannt, dass er mit seinem ersten Unternehmen noch erfolgreicher war als später mit Berkshire Hathaway. Bis 1969 erzielte er eine durchschnittliche Rendite von fast 30 Prozent im Jahr.
Zum ersten Mal erscheinen mit diesem Buch die gesammelten, kommentierten und von Warren Buffett exklusiv autorisierten Briefe, die er seinen Anteilseignern bei Buffett Partnership zwischen 1956 und 1970 schrieb, um seine Investmentstrategie darzulegen. 14 Jahre, zwischen seiner Zeit mit Benjamin Graham in New York und dem Beginn der Berkshire-Hathaway-Erfolgsgeschichte, in denen Buffett den Grundstein für seinen bisher unerreichten Erfolg legte. Die „Ground Rules“ oder Grundprinzipien,die er in seinen Briefen darlegte, sind für jeden Investor gleichermaßen wichtig, egal ob Anfänger oder Profi.
Ein einmaliger Blick in die erfolgreichen Strategien des größten Investors der Welt – die Essenz der Partnership Letters.

Die Stadt außerhalb: Zur Architektur der ehemaligen Niederösterreichischen Landes-Heil- und Pflegeanstalten für Geistes- und Nervenkranke Am Steinhof in Wien

Die Stadt außerhalb: Zur Architektur der ehemaligen Niederösterreichischen Landes-Heil- und Pflegeanstalten für Geistes- und Nervenkranke Am Steinhof in Wien

Jetzt kaufen

Zur Architektur der ehemaligen Niederösterreichischen Landes-Heil- und Pflegeanstalten für Geistes- und Nervenkranke Am Steinhof in Wien
Gebundenes Buch
Die im Pavillonsystem entworfene, 1907 eröffnete Anlage zur stationären Pflege und Heilung psychisch Erkrankter war die größte und modernste Europas, und sie resultierte aus der systematischen Optimierung des Krankenhausbaus innerhalb der k. u. k. Monarchie. Die innovative Zusammenarbeit zwischen Medizinern, Anstaltsdirektoren, Verwaltungsbeamten, Technikern und Architekten sowie die gezielte Förderung seitens der Politik der Kronländer erstaunt noch heute. Das Buch entfaltet diese Themen zunächst in 15 Fachbeiträgen aus dem Blickwinkel der Architektur- und der Kunstgeschichte, stellt sich dabei jedoch auch den Fragen der Gegenwart und der Zukunft dieser annähernd vollständig im Originalzustand erhaltenen, denkmalgeschützten Anlage.Nach einem Fotoessay lädt ein Katalogteil zu einem ausgedehnten Rundgang durch Heil- und Pflegeanstalt, Sanatorium und Wirtschaftsareal ein: erst unlängst aufgefundene und bisher unveröffentlichte Originalpläne und historische Fotografien sowie instruktive Kommentare führen dem Leser die Baugeschichte des Areals im Detail vor Augen.

Theorie und Praxis der Geldanlage: Band 1–3

Theorie und Praxis der Geldanlage: Band 1–3

Jetzt kaufen

Gebundenes Buch
Das unentbehrliche Standardwerk für fortgeschrittene Anleger, Investoren, Fondsmanager, Manager von Pensionskassen,
private Banker, Vermögensverwalter, Mitglieder von Anlagekommissionen, Stiftungsräte von Pensionskassen, Anwälte, Treuhänder, Controller, Studierende mit Vertiefung Banking & Finance.

Geldanlage Vergleich Die besten Geldanlagen 2014 seit der Finanzkrise



Geldanlage – http://finanzfreiheit.com/gratisvideo/

Nichts unternehmen bevor Sie die goldene Regel der Geldanlagen hier und jetzt erfahren:
Link oben jetzt klicken..

Geldanlage Vergleich Die besten Geldanlagen 2014 seit der Finanzkrise
Hier finden Sie Ihren Online Finanzberater für sichere Geldanlagen, Kapitalanlage, die besten Tipps Rund ums Geld anlegen, beste Renditen, finanzielle Freiheit und sichere Finanzplanung. Ihre Geldanlage ist Ihre Zukunft und muss gerade in diesen unsicheren Zeiten von den richtigen Informationen geleitet sein.

Teile dieses Video:

und
https://www.youtube.com/watch?v=bH85abOKCfs

Guter Kanal:
https://www.youtube.com/user/Geldanlage1?sub_confirmation=1

Geldanlage Vergleich Die besten Geldanlagen 2014 seit der Finanzkrise
Allgemeine Infos über Geldanlagen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Finanzprodukt

\"Kostenlose